Rückenschmerzen behandeln

Rückenschmerzen behandeln

rueckenschmerzen-behandeln
rueckenschmerzen-behandeln

Rückenschmerzen behandeln mithilfe von amerikanischer Chiropraktik

Rückenschmerzen behandeln mithilfe von amerikanischer Chiropraktik

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb Menschen gesundheitlichen Rat einholen und sich behandeln lassen. Diese sind für die meisten Patienten nicht nur unangenehm, sondern können die alltäglichen Tätigkeiten erheblich einschränken. Das zeigt sich beispielsweise bei Patienten mit einem Bandscheibenvorfall oder akutem Hexenschuss bzw. bei Personen, die unter chronischen Kreuzschmerzen oder einer Arthrose leiden.

Um zu klären, welche Erkrankungen der Wirbelsäule genau vorliegen, ist der Gang zu einem Spezialisten wie zum Beispiel einem Doctor oder Master of Chiropractic unverzichtbar. In jedem Fall lohnt es sich der Ursache schon frühzeitig auf den Grund zu gehen, um akute und chronische Rückenschmerzen zu vermeiden.

Ursachen von Rückenschmerzen

Es gibt viele verschiedene Ursachen von Rückenschmerzen, die auf den ersten Blick nicht sofort ausfindig zu machen sind. Grundsätzlich lassen sich Rückenschmerzen in zwei Bereiche einteilen: nicht spezifische und spezifische Rückenschmerzen. Bei den nicht spezifischen Schmerzen kann keine konkrete Ursache gefunden werden, während der Auslöser von spezifischen Rückenschmerzen wie beispielsweise bei chronischen Bandscheibenvorfällen unverkennbar ist.

Ursachen von Schmerzen im oberen Rücken

Schmerzen im oberen Rücken entstehen meist infolge einer lang anhaltenden Fehlhaltung wie zum Beispiel bei einer schiefen oder zusammengesackten Sitzposition. Auch die einseitige Beanspruchung der Arme sowie Überkopfarbeiten gelten als mögliche Ursachen. Vereinzelt werden Beschwerden im oberen Rücken durch eine plötzliche Bewegung verursacht, die unter anderem beim Verheben oder ungewohnten Bewegungsabläufen ausgeführt wird.

Die falsche Position oder das Festsitzen eines oder mehrerer Wirbel in der Wirbelsäule können den Schmerz durch Verspannungen und weitere Symptome im oberen Rücken auslösen. Hierdurch können erfahrungsgemäß Nervenblockaden, aber auch Probleme mit Herz, Lunge, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse oder anderen Organen begünstigt werden. Viele Patienten mit Wirbelfehlstellungen in diesem Bereich berichten von mäßiger bis sehr starken Abgeschlagenheit.

Durch eine falsche Körperhaltung werden einige Muskeln falsch beansprucht, sodass Dysbalancen und Fehlfunktionen entstehen können, die wiederum das Risiko für Verspannungen, Müdigkeit und allgemeinen Schmerzen erhöhen. Ein gesunder Rücken und einwandfrei funktionierender Körper kann dann nur noch durch eine individuell abgestimmte Behandlung, wie zum Beispiel einer Therapie beim amerikanischen Chiropraktiker, ermöglicht werden. Nach erfolgreicher Behandlung helfen gezielte Übungen für den oberen Rücken – vorausgesetzt die körpereigene Statik wurde nachhaltig wiederhergestellt – zukünftige Beschwerden in diesem Bereich zu vermeiden.

Häufig klagen Ältere über altersbedingte Osteoporose im unteren Abschnitt der Brustwirbelsäule. Auch bei dieser Altersgruppe können unsere chiropraktischen Maßnahmen Knochen und Gelenke sanft justieren und stabilisieren; letzteres, indem die umliegende Muskulatur nachhaltig gekräftigt wird.

Ursachen von Schmerzen im unteren Rücken

Erkrankungen und Schmerzen im unteren Rücken kommen häufiger vor als in der oberen Rückenregion. Das liegt daran, dass die Bandscheiben in der Lendenwirbelsäule mehr Gewicht und Last zu tragen haben. Dabei können sowohl gewöhnliche als auch spezielle Alltagssituationen als Ursache für den unteren Rückenschmerz verantwortlich sein. Dazu gehören unter anderem:

  • Stürze
  • Verheben
  • (Auto-)Unfälle
  • Zug und Kälte
  • Häufiges Heben und Bücken
  • Mangelnde Körperbewegung
  • Falsche und ungewohnte Bewegungen
  • Fehlhaltungen beim Sitzen, Stehen und Liegen
  • Lang anhaltende Verspannungen und Verhärtungen der Faszien
  • Angeborene Faktoren (wie ein Beckenschiefstand oder ungleiche Beinlänge)
  • Arthrose in der Wirbelsäule
  • Spinalkanalstenose
  • Osteochondrose
  • Osteoporose
  • Kreuzschmerzen
  • Bandscheibenvorfall
  • Schwangerschaft
  • Übergewicht
Auch psychische Belastungen auf der Arbeit, in der Freizeit, Partnerschaft und Co., können die Entstehung von Rückenschmerzen durch Stress begünstigen.

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Symptome bei Schmerzen im oberen Rücken

Viele Patienten mit akuten und chronischen Beschwerden im oberen Rücken verspüren Schulterschmerzen zwischen den Schulterblättern. Hinzu können Schmerzen in Form eines BWS-Syndroms oder Sensibilitätsstörungen in den Gliedmaßen auftreten. Achten Sie bei Ihrem Rückenschmerz im oberen Bereich ebenfalls auf folgende Symptome:

  • Rückenschmerzen beim Atmen
  • Herzbeschwerden oder Herzrhythmusstörungen
  • Abgeschlagenheit
  • Kreislaufschwäche
  • Hustenanfälle
  • Atembeschwerden
  • Druck- und Engegefühl in der Brust
  • Ängste
  • Erhöhter Blutdruck
  • Kribbeln/Taubheit in Armen oder Händen
  • Gallenleiden
  • Leberleiden
  • Blasenleiden
  • Sodbrennen
  • Magenprobleme
  • Beschwerden der Bauchspeicheldrüse
  • Darmträgheit
  • Allergien
  • Koliken

Symptome bei Schmerzen im unteren Rücken

Der untere Rückenschmerz ist ein Sammelbegriff für Erkrankungen wie beispielsweise Hexenschuss (auch: Lumbago oder Lumbalgie), LWS-Syndrom, Arthrose, Bandscheibenvorfall, Ischias-Schmerzen und chronische Muskelverspannungen bzw. Degenerationen. Zu den möglichen Folgen von Fehlstellungen im Bereich der Lendenwirbelsäule (LWS) gehören:

  • Ziehende chronische Schmerzen in der Leistenregion
  • Chronische Blinddarmreizungen und Verstopfungen
  • Probleme beim Urinieren
  • Unterbauchkrämpfe
  • Krampfadern
  • Geschwollene Knöchel
  • Hüft- und Kniebeschwerden
  • Vom Ischiasnerv ausgehende Rückenschmerzen

Untere Rückenschmerzen können sich auf verschiedene Art und Weise äußern. Es wird unter anderem zwischen ziehenden und stechenden Schmerzen, Steifheit, Kribbeln oder Taubheitsgefühlen unterschieden.

Bei Frauen können Frauenleiden und sonstige geschlechtsspezifische Symptome eintreten, während es bei Männern zu Impotenz und Hodenschmerzen oder Prostata-Beschwerden kommen kann.

Akute Rückenschmerzen: Wann zum Arzt/Chiropraktiker gehen?

Wenn akute Rückenschmerzen nach zwei bis drei Tagen nicht verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Arzt oder studierten Chiropraktiker aufsuchen, um die Beschwerden zu klären und eine Diagnose zu bekommen. Bei folgenden Symptomen sollten Sie direkt einen Spezialisten kontaktieren:

  • Harn- und Stuhlinkontinenz
  • Starke Bein- und Kreuzschmerzen mit Lähmungserscheinungen

Diese Symptome können auf das gefährliche Reithosen-Syndrom (auch: Kaudasyndrom) hindeuten, welches fast ausschließlich bei Frauen vorkommt und sehr selten ist. Besteht jedoch Verdacht auf diese Erkrankung, handelt es sich um einen ärztlichen Notfall!

Rückenschmerzen auch zuhause behandeln

In den eigenen vier Wänden können Sie Ihre chiropraktische Therapie unterstützen, nachdem unsere geschulten Augen grünes Licht gegeben haben. Übungen ersetzen keine Behandlung, denn falsche Übungen können kontraproduktiv sein! Für schnelle und kurzfristige Hilfe bieten wir Ihnen Tipps wie Sie akute Rückenschmerzen zuhause lindern können, falls der Schmerz doch einmal zu stark sein sollte. Dazu gehören unter anderem:
  1. Wärme gegen Rückenschmerzen: Ideal bei Verspannungen. Eine Wärmflasche oder ein warmes Bad fördern die Durchblutung und tragen zur Entspannung bei. In Kombination mit einer gesunden und warmen Tasse Tee, wird der Blutkreislauf auch von “Innen” gesund gehalten.
  2. Kälte gegen Rückenschmerzen: Dies sollte das Mittel der Wahl bei Entzündungen, Schwellungen oder Verletzungen von Bändern oder Muskeln sein.
  3. Bewegung gegen Rückenschmerzen: Bleiben Sie in Bewegung, sofern Ihre Rückenschmerzen das zulassen. Vermeiden Sie aber Sport, der den Rücken bzw. die Wirbelsäule zu sehr beansprucht. Gehen Sie lieber länger spazieren und führen Sie in Ihrem Zuhause unsere Begleitübungen aus.
  4. Stufenlagerung gegen Rückenschmerzen: Begeben Sie sich in Rückenlage und legen Sie Ihre Beine auf eine Erhöhung. Diese sollte so hoch sein, dass Ihre Beine einen rechten Winkel bilden wie es zum Beispiel bei dieser Übung bei akuten Rückenschmerzen der Fall ist. Im Notfall können Ihnen auch unsere S.O.S Übungen gegen Rückenschmerzen sofortige Hilfe verschaffen.

Bei der Ausführung der Übungen sollten Sie unbedingt auf die korrekte Ausführung und Regelmäßigkeit achten. Dafür können Sie auch unseren YouTube-Kanal besuchen, um wirksame Übungen gegen Rückenschmerzen zu erlernen und Ihre Körpermitte zu kräftigen. So beugen Sie auch Rückenschmerzen im mittleren Rücken vor.

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Rückenschmerzen vorbeugen – Das können Sie tun

Ob Bandscheibenvorfall oder Kreuzschmerzen – eine korrekte Sitz- und Stehhaltung kann akuten Rückenschmerzen vorbeugen. Diese werden bereits effektiv vermieden, wenn Sie abwechslungsreiche und flexible Körperhaltungen in den Alltag einbauen. Je besser Ihre körperliche Verfassung und Muskulatur, desto kleiner ist das Risiko sich bei einer falschen Bewegung oder bei einer kurzen Überbelastung Verspannungen oder Verletzungen zuzuziehen. Ihr erfahrener Chiropraktiker bzw. Doctor oder Master of Chiropractic hilft Ihnen bei der Beseitigung von Wirbel- oder anderen Fehlstellungen. Auch bei mangelnder Statik im Bewegungsapparat kann Ihnen nach der Behandlung durch unsere individuellen Übungen gegen Rückenschmerzen geholfen werden. Diese können Sie leicht – in nur fünf Minuten – zuhause oder am Arbeitsplatz zur Prophylaxe regelmäßig ausführen.

Tauchen bei Ihnen Rückenschmerzen beim Liegen auf? Dann sollte auf die richtige Matratze, ein geeignetes Kissen und die optimale Schlafposition geachtet werden. Bauchschläfer sind gegenüber Rückenschläfern im Nachteil, da sich bei ihnen ein Hohlkreuz bilden kann. Kontrollieren Sie, ob Ihr Kissen nicht zu hoch ist, damit der Kopf flach ins Bett absinkt und nicht dauerhaft nach vorne neigt. So kann Ihre Wirbelsäule eine gesunde Linie von der HWS bis zur BWS bilden. Wenn Sie mit freiem Oberkörper im Bett liegen, kann Letzteres sehr leicht von einer anderen Person überprüft werden.

Tragen Sie rückenschonende Schuhe, die hohe Dämpfungseigenschaften aufweisen. Beim normalen Sitzen entsteht in der Bandscheibe im Lendenbereich ein Druck von 4,5 Bar. Dies entspricht ungefähr dem doppelten Druck eines Autoreifens. Bei Hebewegungen mit vorgebeugtem Körper werden die Bandscheiben durch Spannungen bis zu 300 Kilogramm belastet, die in keiner anderen Körperregion höher sind. Deshalb sollten Sie in diesen Situationen unbedingt auf die korrekte Haltung achten, die wir Ihnen auch in der Praxis zeigen können.

rueckenschmerzen-behandlung_sitzen am arbeitsplatz

Allgemein bieten sich zur Vorbeugung folgende Aktivitäten an, die besonders schonend für die Rückenmuskulatur sind und gleichzeitig zur Stabilisation der Körpermitte beitragen:

Rückenschmerzen behandeln mit der amerikanischen Chiropraktik

Die Rückenschmerz-Therapie mittels professioneller amerikanischer Chiropraktik stellt eine für Patienten angenehme, sanfte und äußerst wirksame Behandlungsmethode dar. Dabei wird die Beweglichkeit des gesamten Bewegungsapparates – vor allem die der Wirbelsäule – durch schonende und äußerst sichere Handgriffe wiederhergestellt und optimiert.

Vor einer möglichen Behandlung wird anhand einer gründlichen Anamnese zunächst eingehend geprüft, ob Ihr Schmerz und Rückenproblem von uns erfolgreich behandelt werden kann. Sollte die Diagnose dies bestätigen, legen unsere professionellen Doctors und Masters of Chiropractic Ihren Fokus auf die Beseitigung der Ursachen Ihrer Symptome und auf die Steigerung Ihrer Lebensqualität. Dies geschieht im Rahmen eines auf Sie abgestimmten chiropraktischen Behandlungsplans. In bisher sehr seltenen Fällen, bei denen wir nicht mit hundertprozentiger Sicherheit garantieren können, dass wir die beste Hilfe für Sie sind, empfehlen wir Ihnen stets eine alternative Therapie. So sparen Sie sich auf der Suche nach einem geeigneten Spezialisten direkt von Anfang an viel Zeit und Geld.

Die Diagnose bei American Chiro Care erfolgt unter anderem mittels unseres Scanners mit NASA-Technologie. Dieser ermöglicht es unserem studierten und versierten Team eine äußerst komplette Diagnose zu stellen. Vor allem bekommt der Patient selbst eine sehr verständliche Darstellung über seine Verspannungen, seines Energiehaushaltes und der aktuellen (Fehl)funktion seines Nervensystems, welches unzählige Prozesse im Körper steuert, geliefert. Selbst die kleinsten Dysbalancen in den Muskeln, Faszien und Bandscheiben werden durch unsere strahlungsfreie und ungefährliche Infrarottechnik sichtbar. Das menschliche Auge, Röntgen- oder MRT-Verfahren könnten diese nicht registrieren. Mittels den Scan-Ergebnissen wird der Behandlungserfolg für jeden Patienten zudem langfristig sicht- und überprüfbar. Diese Technik ist Teil unseres ganzheitlichen Konzeptes und ist sehr hilfreich, wenn die Ursache eines Problems an ihrer Wurzel angepackt werden soll. Dies trägt zur allgemeinen Gesundheit bei, da Nebenwirkungen durch Medizin wie Arznei- oder Schmerzmittel nicht auftreten und Symptome nicht betäubt werden!

Sie interessieren sich für eine professionelle chiropraktische Behandlung gegen Ihre Rückenschmerzen in unserer Praxis in Bonn? Dann lassen Sie uns gemeinsam die Linderung/Beseitigung Ihrer Beschwerden in Angriff nehmen. Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung, um weitere Informationen zu erhalten oder buchen Sie direkt einen Termin bei uns!

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage