Chronische Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen

chronische rueckenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen – Was Sie dagegen tun können

Chronische Rückenschmerzen – Was Sie dagegen tun können

Rückenbeschwerden, die trotz einer Behandlung nicht verschwinden bzw. immer wiederkehren, werden als chronisch bezeichnet. Chronische und akute Schmerzen im Kreuz unterscheiden sich anhand des zeitlichen Ablaufes. Bei Beschwerden, die bis zu sechs Wochen anhalten, spricht man von akuten Leiden. Alles darüber hinaus wird in der Medizin als chronisch definiert. Die Einstufung hat, insbesondere für die anschließende Therapie sowie den zu erwartenden Krankheitsverlauf, eine große Bedeutung. Geht der Schmerz im Kreuz nicht weg, kann dies für die Betroffenen zu einer wahren Leidensprozedur werden. Akute Rückenprobleme, wie zum Beispiel im Bereich der Lendenwirbelsäule, sind hingegen gut behandelbar, sodass die Patienten in der Regel wieder schnell schmerzfrei sind.

Oftmals klagen Patienten über anhaltende Symptome im Nacken- und Schulterbereich sowie im unteren Rücken. Auslöser ist nicht selten ein Hexenschuss (Lumbago) oder eine falsche Bewegung, die zu besagtem Problem führt. Weitere Faktoren wie Stress oder eine schlechte muskuläre Stabilisierung der Wirbelsäule begünstigen das Auftreten dauerhafter Schmerzen im Rücken. Hinzu kommt eine Veränderung der Schmerzverarbeitung in unserem Gehirn. Das Schmerzgedächtnis speichert den Reiz sozusagen ab. Betroffen sind Menschen jeder Altersgruppe. Schätzungen zufolge leiden mehr als die Hälfte der Deutschen mindestens einmal im Jahr unter Rückenproblemen, welche bei Nichtbehandlung schnell chronisch werden können.

Wenn der Schmerz seine Warnfunktion verliert

Ein akuter Schmerz ist unter anderem auch dadurch gekennzeichnet, dass er dem Gehirn ein Warnsignal sendet, um es auf Reize oder sonstige Einflüsse aufmerksam zu machen. Bei chronischen Schmerzen fehlt diese biologische Funktion bzw. sie geht mit der Zeit verloren. Der Akutschmerz ist in aller Regel schnell und unkompliziert behandelbar und verschwindet so schnell, wie er gekommen ist. Werden die Symptome jedoch nicht behandelt, kommt es mitunter zu einer Chronifizierung und die Schmerzen bleiben. Dies hat eine weitgehende Diagnostik mit entsprechender Therapie zufolge.

Chronische Schmerzen im Rücken: Ursachen

Teilweise schränken die anhaltenden Beschwerden im Rücken die Patienten dermaßen ein, dass die aktive Teilnahme am Leben mitunter stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Patienten berichten nicht selten auch von psychischen Leiden, die aus dem Krankheitsbild resultieren. In einigen Fällen sind die Leiden so gravierend, dass Freizeitaktivitäten eingestellt werden müssen und sich die Menschen mit anhaltenden Kreuzschmerzen zeitweise überwältigt fühlen und zunehmend zurückziehen.

Die Gründe für anhaltende Rückenschmerzen sind sehr divers. Oftmals lösen Erkrankungen, wie zum Beispiel Arthrose, Rheuma, Bandscheibenvorfall, Osteoporose oder auch angeborene Fehlstellungen, den dauerhaften Reiz aus. Auch seelische sowie berufliche Faktoren können dazu führen und sollten bei der Diagnose in Betracht gezogen werden.

Welche weiteren Ursachen mit anhaltenden Rückenleiden in Verbindung stehen, möchten wir Ihnen im Nachfolgenden verdeutlichen:

  • Störungen im Halteapparat
  • Niedergeschlagenheit, Stress oder allgemeine Ängste
  • Falsches Schonverhalten
  • Fehlhaltungen
  • Überlastungen
  • Einseitige Körperhaltung
  • Gelenks- und Wirbelblockaden
  • Mobbing oder sonstige Ängste
  • Ungesunde Lebensweise, wie Alkohol- oder Nikotinkonsum
  • Unzureichende körperliche Fitness

Häufig treten einige der genannten Probleme gleichzeitig auf, welche für die dauerhaften Belastungen verantwortlich sind. Viele Menschen spielen Symptome jedoch herunter oder fürchten etwaige Konsequenzen. Dabei ist das Aufsuchen eines Arztes dringend zu empfehlen!

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Diagnose chronischer Rückenschmerzen

Um eine genaue Diagnose stellen und somit die Ursache dauerhafter Schmerzzustände ermitteln zu können, werden verschiedene Diagnoseverfahren eingesetzt. Zunächst erfolgt für gewöhnlich ein ausgiebiges Gespräch mit einem Arzt, bei dem die Beschwerden benannt werden. Im Anschluss daran findet eine körperliche Untersuchung statt. Diese dient der genaueren Lokalisierung der betroffenen Rückenpartie. In schwerwiegenden Fällen kommen bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Röntgen, CT oder MRT zum Einsatz.

Behandlung von chronischem Rückenschmerz

Chronische Rückenprobleme sollten unbedingt von einem Fachmann behandelt werden. Ein Chiropraktiker nimmt sich ihrem Leiden an und erarbeitet zusammen mit Ihnen anhand der Diagnose eine entsprechende Therapieform. Nach erfolgreichem Abschluss ist vor allem eins wichtig: Ausreichend Bewegung. Als nicht-medikamentöse Behandlungsalternative wird dabei auf eine nachhaltige Stärkung und Kräftigung des gesamten Bewegungsapparats geachtet. Nur wer sich ausreichend bewegt und aktiv bleibt, kann sich vor einem dauerhaften Rückenschaden weiterhin schützen. Hingegen sollten Sie Bettruhe unbedingt vermeiden. Einseitige Liegepositionen auf womöglich durchgelegenen Matratzen kommen den Schmerzen nicht unbedingt zugute. Ebenso haben sich diverse Entspannungsverfahren oder kognitive Verhaltenstherapien als äußerst wirksam erwiesen. Durch diese therapeutischen Maßnahmen findet ein Umdenken sowie eine Veränderung der Gewohnheiten statt, die mitunter Auslöser für die anhaltenden Schmerzen sind.

Um einen überschaubaren Überblick über die möglichen Behandlungsformen für anhaltende Rückenbeschwerden zu erhalten, möchten wir für Sie einige Therapieansätze kurz zusammenfassen:

  • Amerikanische Chiropraktik zur Wiederherstellung der Statik, zur korrekten Ausrichtung des gesamten Bewegungsapparats und zur Behebung von Wirbelfehlstellungen oder generell, wenn eine falsche Ausrichtung des Bewegungsapparats die Ursache der Schmerzen bildet.
  • Sport- und Bewegungstherapie zur allgemeinen Steigerung der körperlichen Fitness und zur Kräftigung der Muskulatur, vorausgesetzt der Bewegungsapparat ist richtig ausgerichtet
  • Medikamentöse Therapie, wenn die Schmerzen zu stark sind und/oder nachweislich keine andere Option als ein Operation in Frage kommt und die Zeit bis dahin überbrückt werden muß
  • Physikalische Therapien wie Wärme- oder Kältetherapie usw.
  • Entspannungs- und Entlastungsverfahren zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Psychologische Schmerztherapie

Chronische Rückenschmerzen mit amerikanischer Chiropraktik behandeln

Wenn die Probleme in Ihrem Rücken chronisch und somit zur einer ständigen Belastung werden, sollten Sie über eine ganzheitliche Lösung nachdenken. Als eine nicht-medikamentöse Therapieform hat sich die amerikanische Chiropraktik als überaus wirksam herausgestellt. Mithilfe dieses bewährten Verfahrens wird entgegen den meisten konventionellen Behandlungsmethoden auf eine nachhaltige Symptom- und Ursachenbekämpfung hingearbeitet. Durch gezielte Grifftechniken des geschulten Chiropraktikers wird behutsam auf die betroffene Rückenpartie eingewirkt.

Neben der Beseitigung und Linderung der Symptome zielt die amerikanische Chiropraktik auf eine langfristige Stabilisierung des Körpers ab. Fehlhaltungen sowie einseitige Körperbelastungen werden auf Dauer ausgeglichen. Dies sorgt für eine insgesamt bessere Grundstabilität des Rückens und im Umkehrschluss für ein schmerzfreies Leben.

Chronische Rückenschmerzen präventiv vermeiden

Damit Sie frei von plagenden, dauerhaften Kreuzschmerzen sind und vor allem auch bleiben, können Sie entsprechend präventiv entgegenwirken. Ohne regelmäßige und ausreichende Bewegung kommt es schnell zu besagten Rückenleiden, die Sie mitunter vom Leben ausschließen können. Wenn Sie nicht mehr mobil sind und jede Bewegung einen Schmerz verursacht, leidet die Lebensqualität sehr. Daher bleiben Sie aktiv und halten Sie den Körper mobil! Nach wie vor ist dies die beste Methode, um nicht an massiven chronischen Rückenschmerzen zu erkranken.

Bei vielen Menschen tragen gewisse Verhaltensweisen im Alltags- oder Büroleben dazu bei, dass der Rücken auf Dauer geschädigt wird. Dabei ist es so einfach, dem Körper mit ein paar Übungen etwas Gutes zu tun und die Wirbelsäule zu entlasten. Auf unserer Webseite finden Sie allerhand praktische und schnell durchführbare Übungen, die Sie unkompliziert in den Tagesablauf integrieren können. Es ist außerordentlich wichtig, bei besagten Symptomen regelmäßig verschiedene Muskelregionen durch entsprechende kleine Workouts sowohl zu trainieren, als auch zu dehnen.

Übungen, die beispielsweise dabei helfen Ihren Trapez- oder Gesäßmuskel zu dehnen, eignen sich hervorragend und sind rasch umsetzbar. Genauere Informationen zu den Übungen finden Sie auf unserer Seite. Ebenso versprechen kleine Pausen auf der Arbeit zur Lockerung der Muskeln manchmal Wunder. Verlassen Sie regelmäßig Ihren Bürostuhl oder weichen sogar auf das kurzzeitige Arbeiten im Stehen aus. Die Rückenmuskulatur lässt sich auch bestens mit sogenannten Faszienrollen lockern. Dazu benötigen Sie lediglich eine solche Rolle sowie unter Umständen eine Yogamatte oder ein zusammengerolltes Handtuch. Für weitere Informationen verweisen wir Sie auch hier gerne auf unsere Webseite.

Wichtig dabei ist es, erst sicher zu gehen, dass die Wirbelsäule keine großen Fehlstellungen aufweist, denn dann können Übungen sogar kontraproduktiv sein!

Wenn Ihnen die quälenden Schmerzen im Rücken auf Dauer keine Ruhe lassen, helfen wir Ihnen gerne mit unserem bewährten Konzept weiter! Vereinbaren Sie einen Termin und lassen sich umfangreich von uns beraten. Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen anhand der genauen Diagnose eine auf Sie abgestimmte Behandlung, die Sie dauerhaft von den Schmerzen befreit.


Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage