Spinalkanalstenose

Spinalkanalstenose

Spinalkanalstenose
Spinalkanalstenose

Spinalkanalstenose Behandlung

Spinalkanalstenose Behandlung

Eine Spinalkanalstenose (auch Spinalstenose oder Wirbelkanalstenose) zeichnet sich durch eine Verengung des Spinalkanals aus und ist mit Nervenschmerzen verbunden. Dadurch entsteht ein erhöhter Druck auf das Rückenmark, in dem Nervenstränge und Blutgefäße liegen. Diese Erkrankung tritt häufig bei über 60 Jährigen auf, kann aber in Kombination mit angeborenen Fehlbildungen schon früher eintreten. Bei sehr schwerwiegenden Fällen kann es auf Dauer zu Nervenschädigungen kommen.

Bei dieser Erkrankung sind oft die Wirbelsäulenabschnitte der Lenden und des Halsbereichs betroffen. Seltener kommt es zu Problemen in der Brustwirbelsäule. Besonders die Lendenwirbel haben durch ihre untere Position im Rücken ein großes Gewicht zu tragen, weshalb dort mit der Zeit Schmerzempfindungen vermehrt entstehen. Die einzelnen Wirbel lassen sich hervorragend mittels unseres Insight Millenium Scans® untersuchen, der die kleinsten Muskelverspannungen und den Zustand des Nervensystems überprüfen kann.

Aufbau des Wirbelkanals und Funktion des Rückenmarks

Der Wirbelkanal verläuft von den Halswirbeln über die Brust- und Lendenwirbel bis hin zum Kreuzbein. Dieser wird von den Wirbelkörpern und Bandscheiben bauchwärts begrenzt, während die Wirbelbögen seit- und rückwärts liegen. Mehrere Wirbellöcher bilden den Kanal, der nach unten hin von Natur aus immer enger wird, weshalb Verschleißerscheinungen diesen besonders eng machen können. Mithilfe von elastischen Bändern bleibt das Wirbelgerüst beweglich.

Das Rückenmark wird durch den Spinalkanal geschützt und ist ein System von Bahnen, das die Funktion hat Nervenreize von jeder Körperzelle zum Gehirn und umgekehrt zu übertragen. Bei einer Verletzung des Rückenmarks wird die uneingeschränkte Funktion des Nervensystems beeinträchtigt. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Querschnittslähmung, die meistens nicht mehr rückgängig zu machen ist. Deshalb bietet das Wirbelgerüst einen knöchernen Schutz vor Verletzungen der Nervenwurzeln.

Ursachen einer Wirbelkanalstenose

Die häufigste Ursache einer Einengung des Kanals ist die altersbedingte Wirbelsäulendegeneration. Dadurch kann es zu Instabilität der einzelnen Wirbelknochen und Bandscheiben kommen und somit zu einer Kanalverengung. Dies kann zudem einen Bandscheibenvorfall begünstigen. Zusätzlich können weitere Probleme mit einem verengten Kanal auftreten:

  • Gleitwirbel: Bei der Spondylolisthesis gleiten einzelne Wirbelkörper – meistens ist der fünfte Lendenwirbel betroffen – in eine falsche Position. Durch dieses Wirbelgleiten kann es zu einer Kanalverengung kommen.
  • Arthrose in der Wirbelsäule: Geschädigte Gelenkknorpel können in Kombination mit einer Spinalstenose für Schmerzempfindungen im Wirbelsäulenbereich sorgen.

Zu den seltenen Ursachen gehören vor allem angeborene Fehlbildungen oder Verletzungen der Wirbelkörper durch eine Operation wie zum Beispiel einer durchgeführten Dekompression in der Klinik. Auch Vorwölbungen und Knochenkrankheiten können eine Ursache dieser Erkrankung sein.

Wie äußern sich Symptome bei einer Spinalstenose?

Man spricht von einer lumbalen Spinalkanalstenose, wenn diese im Lendenwirbelbereich auftritt. Dort äußern sich die Schmerzen am häufigsten, wobei es auch viele Personen gibt, bei denen diese nicht spürbar sind. Erst wenn auf den Blutgefäßen und Nerven sehr starker Druck lastet, nehmen Patienten das Problem wahr. Anzeichen für eine Kanalverengung können die folgenden sein:

  • Rückenschmerzen im unteren Rücken, die einseitig in ein Bein ausstrahlen
  • Verspannungen in der Lendenwirbelsäule
  • Unbeweglichkeit des unteren Rückens
  • Beim Laufen, Gehen, Stehen und aufrechten Sitzen entstehen Schmerzempfindungen und die normale Gehstrecke wird beeinträchtigt

Bei stärkeren Problemen mit einer Kanalverengung treten zusätzlich die folgenden Symptome auf:

  • Schwächegefühl und Gefühlsstörungen in der Beinmuskulatur
  • Kältegefühl und Brennen
  • Blasenprobleme und beeinträchtigte Sexualfunktion

Wenn die Wirbelkanalverengung in der Halswirbelsäule vorkommt, sind manchmal auch Nackenschmerzen eine Begleiterscheinung, bei denen die Schmerzempfindungen in die Arme ziehen. Gefühlsstörungen können auch die Hände und Arme betreffen, während Kopfschmerzen und Schwindel weitere Folgen sein können.

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Diagnose

Wirbelsäulenprobleme können bei der amerikanischen Chiropraktik hervorragend mit unserem Insight Millennium Scan® sichtbar gemacht werden. Das von der NASA mitentwickelte Gerät macht Verspannungen in Ihrem Muskelsystem schnell und einfach ausfindig. Dabei wird das komplette Nervensystem gründlich untersucht, damit eventuelle Nervenfehlfunktionen behandelbar sind. Mithilfe objektiver Daten durch moderne Technologie untersuchen unsere hochqualifizierten Doctors und Masters of Chiropractic Ihren Körper. Diese spüren durch Abtasten und gezielte Tests weitere Probleme auf, die durch MRT, CT oder Röntgen oft nicht zu ermitteln wären.

Ein erstes Anzeichen tritt auf, wenn der Patient eine mit dem Oberkörper nach vorne gerichtete Körperposition einnimmt, um Schmerzen zu lindern. Mit dieser Schonhaltung werden die Schmerzsymptome kurzfristig, aber nicht effektiv vermindert. Korrekt angewandte chiropraktische Techniken helfen dem Körper wieder dabei, durch die richtige Haltung Ursachen für Schmerzempfindungen zu beseitigen.

Einer Wirbelkanalstenose vorbeugen

Bei der Vorbeugung einer Stenose steht die Stärkung der Rückenmuskulatur im Vordergrund. Im Allgemeinen können langfristig folgende Maßnahmen getroffen werden, die schnelle Hilfe bei Problemen versprechen:

  • Krafttraining
  • Yoga
  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Nordic-Walking
  • Rucksack statt Umhängetaschen tragen
  • Haltungswechsel und abwechslungsreiche Bewegung
  • Wärme- oder Kälte-Einsatz, abhängig von den genauen Ursachen

Tägliche Belastungen können auf Dauer vermieden werden, wenn jemand zum Beispiel beim Heben schwerer Gewichte in die Hocke geht und dabei den Rücken aufrecht hält. Dabei sollte das Objekt nahe am Körper getragen werden, damit das Gewicht den Körper nicht zu stark belastet.

Die Behandlung der Spinalkanalstenose mittels amerikanischer Chiropraktik

Da eine Wirbelkanalstenose langsam verläuft und nicht immer Beschwerden als Folge hat, lässt sie sich besonders gut und effektiv mit der amerikanischen Chiropraktik beseitigen. Eine konservative Therapie ist im Vergleich nicht so umfassend und speziell auf Wirbelsäulenprobleme ausgelegt wie die amerikanische Chiropraktik. Ein erfahrener Doctor oder Master of Chiropractic kann ihr individuelles Problem schnell und einfach identifizieren. Denn auch wenn eine Kanalverengung vorliegt, muss nicht notgedrungen operiert werden. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung, geht es unseren Patienten mit Spinalkanalstenose schon nach kurzer Zeit viel besser, indem wir durch gezielte Behandlungstechniken die Wirbelsäule wieder korrekt ausrichten und daraufhin stabilisieren. So wird das Maß der Kanalverengung reduziert, damit der Nervenfluss wieder nahezu unbeeinträchtigt arbeitet.

Wir können Ihnen daher mit gutem Gewissen empfehlen, Ihren Körper erst in unserer Praxis durchchecken zu lassen, bevor Sie sich für invasive Maßnahmen entscheiden. Wenn wir Ihnen nicht garantiert helfen können, sagen wir Ihnen das offen, sodass Sie nicht unnötig Geld und Zeit verlieren.

Alle Maßnahmen sind speziell auf die Bedürfnisse und den Körper unserer Patienten zugeschnitten. Unsere Begleitübungen – die Sie erhalten, sobald es Richtung Zielgeraden geht – werden Ihnen bei der nachhaltigen Stabilisierung Ihres Körpers helfen. Im Allgemeinen unterstützen unsere Begleitübungen Ihren Bewegungsapparat bei regelmäßiger Anwendung, um Ihren Rücken zu stabilisieren und die Beweglichkeit nachhaltig zu verbessern.

Es erwartet Sie ein hochqualifiziertes Team von Experten in amerikanischer Chiropraktik, das mit allen Erkrankungen oder Beschwerden der Wirbelsäule vertraut ist. Unsere Doctors und Masters spüren mit moderner und schonender Technik und ihrer langjährigen Erfahrung die Ursachen von körperlichen Problemen auf, die durch Fehlstellungen in der Wirbelsäule oder im Bewegungsapparat verursacht werden. Bei uns stehen Sie als Mensch im Vordergrund und Sie werden immer ganzheitlich behandelt. Legen Sie also mit gutem Gefühl Ihr Vertrauen in unsere Hände und wir kümmern uns mit einer auf Ihre Beschwerden zugeschnittenen Behandlung um Sie und Ihren Körper!

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage