BWS-Syndrom

BWS-Syndrom

BWS-Syndrom
BWS-Syndrom

Amerikanische Chiropraktik beim BWS Syndrom

Amerikanische Chiropraktik beim BWS-Syndrom

Das Brustwirbelsäulen-Syndrom (BWS Syndrom) ist ein Sammelbegriff für körperliche Leiden im Brustwirbelsäulenbereich. Dieses Krankheitsbild kommt seltener als das LWS- oder HWS Syndrom vor, ist aber trotzdem häufig in der Bevölkerung anzutreffen. Die Brustwirbelsäule befindet sich zwischen der Halswirbelsäule und der Lendenwirbelsäule und ist das stabilste Glied unter diesen dreien. Je weiter die Brustwirbel unten angeordnet sind, desto mehr Stabilität weisen diese auf, da das auf ihnen lastende Körpergewicht größer wird.

Sie erfahren in diesem Beitrag wie die Diagnostik und eine Behandlung abläuft. Dabei fokussiert sich die amerikanische Chiropraktik vor allem auf die Ursache einer Krankheit und behandelt den Menschen ganzheitlich. Mit vorbeugenden Maßnahmen können Probleme zudem langfristig verhindert werden.

Aufbau und Funktion des Brustwirbelsäulenbereichs

Der Thorax besteht aus der Brustwirbelsäule mit ihren 12 Brustwirbeln, die die einzelnen Rippen tragen, und dem Brustbein (Sternum). Dieser Bereich beginnt ab Schulterhöhe und endet am unteren Brustkorb. Der Wirbelsäulenabschnitt ist in seiner natürlichen Form leicht nach hinten gekrümmt. Aufgrund seiner hohen Stabilität kommt es seltener zu Schmerzsymptomen als im Hals- oder Lendenbereich. Die Rippen-Wirbel-Gelenke dehnen sich bei jedem Atemzug ein oder aus, wodurch der Thorax beweglich bleibt.

Die Funktion der Brustwirbel besteht darin, dass der Rumpf beweglich wird und die Rippen ihren Halt bewahren können. Zusätzlich werden die inneren Organe im Brustraum geschützt. Die Beweglichkeit des Rumpfes sorgt dafür, dass sich der Oberkörper bis zu 30 Grad seitwärts bewegen und bis zu 33 Grad um die eigene Achse rotieren kann.

Ursachen des BWS-Syndroms

Aufgrund von Bewegungsmangel und Fehlhaltungen kommt es zu Verkürzungen oder Überdehnungen der Muskulatur und Fehlstellungen der Brustwirbeln. Bürotätigkeiten, stundenlanges Sitzen und schwere Gewichte, die getragen werden, belasten den Thorax langfristig. Dazu gehören noch weitere ungünstige Faktoren:

  • Überbelastung und ein übermäßig nach vorne gerichteter Oberkörper beansprucht die Bandscheiben
  • Wirbelsäuleninfektionen
  • Wirbelbruch durch zum Beispiel Traumata
  • Interkostalneuralgie
  • Degenerative Veränderungen (Arthrose)
  • Morbus Scheuermann und Skoliose können zu instabilen Wirbeln führen
  • Osteoporose
  • Spinalstenose
  • Tumore
  • Bandscheibenvorfall und Blockaden der Wirbel- und Rippengelenke

Wenn eine Wirbelblockade für Schmerzen im Brustbereich sorgt, sind meistens verspannte Muskeln und Faszien dafür verantwortlich. Besonders die Atemmuskeln müssen elastisch bleiben, damit ein freier Atem möglich ist. In unserer Praxis erhalten Sie – sobald Ihre Wirbelsäule stabil ist und falls Sie dies möchten – individuelle Übungen, die Ihnen helfen können die erlangte Stabilität zu behalten und zukünftige Beschwerden vorzubeugen. Mit unseren Begleitübungen für zu Hause lassen sich zum Beispiel geschwächte Muskeln kräftigen und verspannte Muskeln wieder dehnen und entspannen.

Symptome beim BWS-Syndrom

Die körperlichen Leiden einer BWS-Blockade ähneln in vielen Fällen den Symptomen von Herzproblemen. Das Herz wird von den Brustmuskeln geschützt und befindet sich unter diesen. Unter den Symptomen befinden sich die folgenden:

  • Schmerz im Thorax (gürtelförmig)
  • Dumpfer und drückender Schmerz am Schulterblatt
  • Ein Ziehen zwischen den Schulterblättern
  • Nacken-, Kopf- und Rückenschmerzen
  • Rippenschmerzen
  • Knacken im Brustbein
  • Eingeschränkte Beweglichkeit des Oberkörpers
  • Falsche Haltung beim Laufen (gekrümmter Gang)
  • Schmerzen im Rippenbereich oder Brustschmerzen
  • Atemprobleme (flacher Atem)

Um diese Erscheinungen nicht mit einem Herzinfarkt zu verwechseln, sollten Sie darauf achten, ob die körperlichen Leiden bei ausdauernden Tätigkeiten oder bei Bewegungen des Oberkörpers auftreten. Eingeschränkte Bewegungsabläufe deuten eher auf eine harmlose Wirbelblockade hin.

Sind jedoch Lähmungserscheinungen in den Fingern, Armen, im Rücken oder der Brust die Folge, sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Atemnot, Angstschweiß, kalte Haut und Übelkeit können auf einen Herzinfarkt hindeuten. Dabei dauern diese Erscheinungen durchgehend mehr als fünf Minuten an.

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Diagnose

Bei der Diagnose wird die Beweglichkeit des Brustkorbs überprüft, der Grad der Verspannung ermittelt und die genaue Ursache eruiert. Mithilfe unseres hochmodernen Equipments, kombiniert mit langjähriger Erfahrung können wir sofort und objektiv Ihren Bewegungsapparat und Ihre Gelenke checken. Eine Verschiebung, eine Blockade oder Fehlstellung wird so auf die Schnelle erkannt. Unsere studierten Doctors und Masters of Chiropractic können bei der körperlichen Untersuchung und Beobachtung erkennen, wo das Problem genau liegt. Dabei wird zum Beispiel geprüft inwieweit Bück- und Drehbewegungen möglich sind.

Manche Brustbeschwerden ähneln anderen Erkrankungen im Brustbereich und können mit einer BWS-Blockade verwechselt werden. Zu diesen ernstzunehmenden Krankheiten gehören unter anderem die Gürtelrose, Lungenentzündung, der Herzinfarkt oder ein Pneumothorax. Handelt es sich jedoch um verspannte Muskeln und verklebte Faszien, die körperliche Leiden verursachen, können diese mit der amerikanischen Chiropraktik sehr einfach wieder beseitigt werden.

Prävention gegen eine Brustwirbel-Blockade

Unsere Begleitübungen für zu Hause helfen Ihnen dabei die (neu) erlangte Mobilität und Lebensqualität zu erhalten. Es bieten sich jedoch weitere Maßnahmen an, mit denen zusätzliche Hilfe bei Problemen stattfindet:

  • Wärme- oder Kälte-Einsatz
  • Krafttraining
  • Ausdauersport (Nordic Walking, Schwimmen, Tanzen)
  • Korrekte Sitzposition

Generell gilt es täglich genügend abwechslungsreiche Bewegung in den Alltag einzubauen, um auf lange Sicht mobil zu bleiben und lang anhaltende Fehlhaltungen zu vermeiden.

Die Behandlung beim BWS-Syndrom mit der amerikanischen Chiropraktik

Unsere amerikanische Chiropraktik Diagnose eignet sich herausragend dafür, um verspannte Muskeln im Brustbereich ausfindig zu machen. Der Patient wird wie ein Astronaut vor dem Abflug ins All untersucht, denn unser hochentwickelter Millennium Insight Scan® von der NASA überprüft mithilfe von Infrarottechnik Temperatur-Erhöhungen im gesamten Körper. Durch die exakte Lokalisierung verspannter Muskeln wird ein erstes Indiz über einen eventuellen Mangel im Energiehaushalt angegeben. Das gesamte Nervensystem wird einem genauen und tiefgründigen Check unterzogen.

Noch bevor wir einen Patienten diagnostizieren und scannen, nehmen wir seine Krankengeschichte akribisch auf, damit wir nachher ein komplettes Gesamtbild haben und eine punktgenaue Diagnose. Danach werden bei der ersten körperlichen Untersuchung belastende Stellen am Körper ausfindig gemacht, die für Probleme im Brustbereich sorgen. Mit den Ergebnissen der Untersuchung beraten wir Sie individuell und planen gemeinsam mit Ihnen das weitere konkrete Vorgehen.

Amerikanische Chiropraktik ist im Vergleich zu einer konventionellen Therapie wie zum Beispiel die Physiotherapie oder auch Gymnastik eine sehr sanfte Methode, um den Körper wieder zu stabilisieren und Mobilität zurückzugewinnen. Bei Krankheitssymptomen an der Wirbelsäule ist die Chiropraktik aus unserer langjährigen Erfahrung das erste Mittel der Wahl, wenn es um schnelle und nachhaltige Erfolge geht. Unsere Doctors und Masters of Chiropractic spüren Probleme im Wirbelsäulenbereich im Handumdrehen auf und befreien Ihr Nervensystem von Blockaden oder Irritationen, die Ihre Lebensqualität, den Nerven und der Psyche sehr zusetzen können. In unserer Praxis finden wir gemeinsam heraus wo die Ursache für Ihre Beschwerde(n) liegt und wir behandeln Sie ganzheitlich ohne Medikamente. Es gibt keine möglichen Folgeschäden oder Nebenwirkungen wie zum Beispiel nach bestimmten Eingriffen oder bei Einnahme bestimmter Medikamente. Wir nehmen Sie nur auf, wenn für uns zweifelsfrei feststeht, dass wir Ihnen helfen können. Und dann lösen wir gemeinsam Ihre Schmerzprobleme!

Ihr Bewegungsapparat wird wieder möglichst mobil und fit gemacht. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis, falls unser Konzept Ihnen zusagt und wir setzen alles daran, dass sich (falls wir Sie als Patient aufnehmen können) Ihre Beschwerden wie in Luft auflösen.

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage