Übungen bei akuten Rückenschmerzen

Übungen bei akuten Rückenschmerzen

Hilfreiche Übungen bei akuten Rückenschmerzen

Aus dem Nichts auftretende akute Rückenschmerzen erschweren im modernen Alltagsleben die Bewältigung zahlreicher Aufgaben, wie zum Beispiel Wäsche waschen, Essen kochen oder putzen. Im Vergleich zu chronischen Leiden geht es bei dem Begriff ,,akut” um meist kurzfristige und plötzlich erscheinende Beschwerden in der Muskulatur. Die Auslöser sind äußere Faktoren oder innere Beschädigungen des Gewebes und beeinträchtigen die einwandfreie Funktion der Muskeln. Die Beschwerde setzt plötzlich ein und dient als Warn- und Schutzfunktion.

Schmerzprobleme sitzen nicht immer da, wo man sie zuerst vermutet. Wenn zum Beispiel die Lendenwirbelsäule durch einen Bandscheibenvorfall geschädigt ist, können sogar starke Schmerzempfindungen im Arm auftreten. Selbst der Kopf wird belastet, wenn der obere Rücken verspannt ist. Allerspätestens nach dem ersten Hexenschuss – besser früher – sollte der Besuch bei einem erfahrenen Chiropraktiker oder im Idealfall einem studierten Chiropraktor an oberster Stelle stehen. Denn nur wenn Sie die Ursache Ihrer Beschwerden kennen, können Sie erfolgreiche Prophylaxe betreiben.

Mit den richtigen Begleitübungen passend zu unseren individuellen Behandlungen, zeigt Ihnen das American Chiro Care Team, wie Sie Ihren Rücken wieder voll und schmerzfrei mobil machen. Erst durch die persönliche Beratung und Feinabstimmung können Ihre Begleitübungen ihr volles Potenzial entfalten.

Akute Rückenschmerzen lindern – effektive Übungen



Bei zeitweiligen Rückenproblemen können schon die richtigen Rückenübungen temporär für Entlastung und Entspannung sorgen. Wichtig ist, dass bei Verspannungen der Fokus auf einer korrekten Ausführung der Übungen liegt. Zudem können Schmerzen – sobald die Ursachen behoben wurden – durch regelmäßige Bewegung langfristig vorgebeugt werden. Übungen ersetzen jedoch nie eine professionelle chiropraktische Behandlung die dazu dient Ihren Bewegungsapparat wieder korrekt auszurichten, sodass zukünftige Beschwerden keine Chance haben.

Übung 1: Rückendehnung

Das bringt die Begleitübung: Es entsteht durch die Dehnung und die bessere Durchblutung mehr Beweglichkeit in der Gesäß- und Rückenmuskulatur.

So wird es richtig gemacht: Das Gesäß, die Füße und die Knie werden hüftbreit aufgestellt. Danach wird der Oberkörper lang gestreckt, worauf er dann vorsichtig nach vorne sinkt.

Wichtig: Wenn der Zug vom Steißbein bis hin zum Nackenbereich zu spüren ist, haben Sie richtigerweise mithilfe der Schwerkraft gearbeitet. Die Arme werden beim Sinken mit nach vorne genommen, damit die Hände entspannt auf den Füßen oder dem Untergrund liegen. Dabei bleibt der Oberkörper völlig entspannt und alles wird hängen gelassen. Diese Stellung wird für ca. 20-30 Sekunden beibehalten und einmal wiederholt.

Da sollten Sie es spüren: Beidseitig der Wirbelsäule bis hin zum Nacken.

Das sagen unsere Masters/Doctors of Chiropractic (USA): Bei Auftreten von Schwindel, können die Füße enger zusammengestellt werden. Der Oberkörper verweilt dann einfach auf den Oberschenkeln.

Rückendehnung akute Rückenschmerzen

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage

Übung 2: Für den Schultergürtel und die Brustmuskulatur

brustmuskel dehnen

Das bringt die Technik: Die Brustmuskeln und der Schultergürtel werden gedehnt und durchblutet. Dies kommt einer aufrechten Haltung zugute.

So machen Sie es richtig: Positionieren Sie sich hüftbreit vor einem Geländer, Stuhl oder einem Tisch. Die Arme werden seitlich angehoben und die Ellenbogen befinden sich auf Schulterhöhe. Danach lehnen Sie sich nach vorne und die Unterarme oder Hände werden auf dem Objekt abgelegt. Die Bauchmuskeln sollten dabei angespannt sein, während sich der Oberkörper parallel zum Untergrund befindet.
Diese Position sollte für 20 Sekunden gehalten werden, bevor es zu einer kurzen Pause kommt. Danach wird der Vorgang einfach einmal wiederholt.

Da sollten Sie es spüren: Vorderseite, Schulter und Brust.

Das sagen unsere Masters/Doctors of Chiropractic (USA): Die Beine sollten leicht angewinkelt sein, während der Oberkörper von der Schwerkraft in Richtung Boden gelenkt wird. Beide Hände bleiben dabei locker.

Übung 3: Ruhephase im 90 ° Winkel

Übung 2 bei akuten Rückenschmerzen

Das ist die Wirkung: Entspannung für den unteren gesamten Lendenbereich.

So machen Sie es richtig: In liegender Ausgangsstellung wird das Gesäß direkt leicht an den Hocker gedrückt und die Beine auf diesen in einem 90° Winkel abgelegt. In dieser Stellung verweilen Sie und entspannen sich. Gegebenenfalls hilft das Kühlen entzündlicher Stellen. Wir zeigen Ihnen gerne wo und wann Sie kühlen sollten. Dies wird solange gemacht, bis Sie spüren, dass ein angenehmeres Körpergefühl sich breit macht.

Das sagen unsere Masters/Doctors of Chiropractic (USA): Die Schultern sollten entspannt auf dem Untergrund liegen bleiben, sodass kein Hohlkreuz entsteht. Bei Schwierigkeiten, um diese Position zu bewahren, damit die Schultern nicht abheben, empfiehlt sich zum Anfang ein Kissen.

Achtung: Bei den Techniken handelt es sich um allgemeine und praktische Tipps, die Sie beachten sollten. Mit einem geschulten und ganzheitlich, individuellen Blick auf Ihren Körper, können wir persönlich auf Ihr Problem eingehen. Deshalb empfiehlt sich ein Besuch bei unseren Experten in der Praxis.


Mit den passenden Begleitübungen zu Ihrem individuellen Problem machen wir Sie in unserer Praxis wieder fit. Wollen Sie sich von unserem Team mit professioneller Erfahrung beraten lassen? Dann vereinbaren Sie einen Termin online oder rufen uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Lassen Sie sich beraten

Vereinbaren Sie direkt online Ihren ersten Wirbelsäulenscan. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich für Neupatienten möglich ist, da alle weiteren Behandlungen ohne festen Termin erfolgen.

Online-Terminanfrage