Kräftigen Sie Ihr Immunsystem!

Das wichtigste Sicherheitssystem unseres Körpers - unser Immunsystem oder Abwehrapparat - hält sich im Verborgenen. Wir können es weder sehen noch fühlen, aber trotzdem ist es unsere stärkste Waffe gegen Krankheitserreger wie Bakterien und Viren.

Für eine optimale Gesundheit ist ein optimal funktionierendes Abwehrsystem entscheidend. Das bauen Sie am besten auf, indem Sie gesund und variiert essen. Konkret bedeutet dies: fettarme Ernährung, genügend Proteine, Mineralien und Vitamine sowie genügend Fischöl. Kochen Sie mit diesen Zutaten:wissenschaftlichen Studien zufolge beschützen sie extra gegen Infektionen:

CRANBERRIES Cranberry-Saft wird schon sehr lange als hervorragendes Heilmittel gegen Blasenentzündungen empfohlen. Das Geheimnis der amerikanischen kleinen roten Beeren? Sie enthalten Stoffe, die sich an die Wand der Blase, der Nieren und Harnleiter heften und so verhindern, dass Bakterien sich in diesen sensiblen Geweben einnisten. Trinken sie täglich 300 ml Cranberry-Saft oder essen Sie eine Portion Cranberries falls Sie anfällig sind für derartige Entzündungen. Sie sind auch sehr lecker vor, allem im Winter, als warmer Begleiter zu Wild oder Pute. Achtung bei kommerziellen Marken! Viele enthalten nur kleine Mengen reinen Saft und viel zu viel Zucker oder künstliche Süßstoffe.

PILZE Seit Jahrhunderten benutzen chinesische und japanische Naturheiler Pilze, um die Abwehr ihrer Patienten zu steigern. Vor allem Shiitakes (Speisepilze) sind immens populär, weil sie einen extrem hohen Anteil an Lentinan enthalten, einem Stoff der das Immunsystem bei der Produktion von natürlichen Abwehr- und Zerstörungszellen (T-Zellen) anregt. Indem Sie Pilze waschen, beschädigen Sie deren zarte Haut. Bürsten Sie Pilze daher sauber und wischen sie mit einem feuchten Tuch ab.

AUSTERN Austern sind echte Zinkbomben und ausgerechnet Zink hält Ihr Immunsystem kerngesund. Dieses Mineral fördert die Produktion von Anti-Stoffen und das Wachstum von krankheitsabwehrenden T-Zellen. Außerdem passen die Tierchen hervorragend in eine cholesterin- und fettarme Diät. Betrachten Sie das Essen von Austern eher als schleimiges Getue, so dünsten Sie sie oder stellen die Austern mit fein geschnittenen Schalotten, Petersilie und einer Messerspitze Butter auf den Grill oder in den Ofen.

WARUM ANTIOXIDANTIEN SO WICHTIG SIND Gemüse und Obst enthalten viele Antioxidantien, die sogenannte freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale sind Moleküle, die kontinuierlich von unserem Körper bei chemischen Reaktionen wie beim Essen und beim Atmen produziert werden. Sie entstehen außerdem durch externe Faktoren wie Stress, Tabakrauch, Sonnenstrahlung oder Luftverschmutzung (Smog, Ozon,...). Wenn Ihr Körper in großen Mengen freie Radikale produziert, können sie unter anderem die Fettsäure aus Ihren Zellwänden, Ihre Proteine und DNS beschädigen. Die Verfassung Ihres antioxidativen Schutzsystems hat nachweislich einen großen Einfluss auf über 50 Gesundheitsprobleme, einschließlich Herz-Gefäß-Funktion, Augengesundheit, Gesundheit des Zentralnervensystems, Hautgesundheit etc. Im Falle einer DNS-Beschädigung kann dies auf Dauer auch zu Krebs führen.

Stoppen Sie freie Radikale mit Antioxidantien Indem Sie eine antioxidantenreiche Ernährung wählen, können Sie diesem Prozess entgegenwirken, denn Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen. Wissenschaftler sind sich inzwischen sicher, Antioxidantien sind der Schlüssel zu einer dauerhaften Gesundheit und zu einer Verlangsamung des Alterungsprozesses, vorausgesetzt sie werden permanent zugeführt. Es gibt über 30.000 Forschungsstudien über Gesundheitsvorteile von Antioxidantien. Ein paar Beispiele von Antioxidantien:

CAROTINOIDE Carotinoide sind organische Pigmente, die in Obst und Gemüse vorkommen und zum Großteil für die roten, orangenen oder gelben Farben verantwortlich sind. Je intensiver die Farbe des Obstes oder Gemüses ist, das Sie essen, desto mehr Carotinoide erhält Ihr Körper.

FLAVONOIDE In Gemüse, Obst, Tee, Wein und Schokolade befinden sich mehr als 4.000 Sorten! Sie unterstützen unseren Organismus bei der Förderung körpereigener Abwehrmechanismen.

MANCHE MINERALIEN Kupfer, Zink, Selen und Eisen machen Metalle und freie Radikale unschädlich, Sie finden sie unter anderem in Zwiebeln, Tomaten, Brokkoli, Spinat und Hülsenfrüchten.

MANCHE VITAMINE Vitamine wie Vitamin C und E haben eine antioxidante Wirkung. Orangen, Rosenkohl, Kohl, Nüsse und Erdnussbutter sind reich an diesen Vitaminen.