Rezeptideen aus unserer Teamküche

Auch wir im Team ernähren uns bewusst und haben Freude am kochen.
So finden Sie jeden Monat eine neue Anregung für ein leckeres und gesundes Menü aus unserer Teamküche.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen, einen guten Appetit und eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit.

Rote-Bete-Kokossuppe

Zutaten
(Für 4 Portionen)

  • ¾ Zwiebel
  • 320 g Rote Beten
  • 2 ½ EL Kräuterbutter
  • Salz und Pfeffer
  • 400 ml Apfelsaft
  • dünne Scheiben Roggenbrot
  • 400 ml ungesüßte Kokosmilch
  • zur Dekoration Dill und Sahne


Zubereitung

Als Erstes werden die Zwiebeln und die Rote Bete geschält und anschließend in kleine Würfel geschnitten.
(Das Waschen der Roten Bete vorher nicht vergessen.) 2 El Kräuterbutter in einen Kochtopf geben und erhitzen.
Die Rote Bete und Zwiebeln mit dazu gegeben und für ca. 5 Minuten andünsten.
Nachdem je nach Belieben mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wurde, nun das Ganze mit 400 ml Apfelsaft und
100 ml Wasser ablöschen und für weitere 10 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Roggenbrot in Scheiben schneiden und unter Zugabe von 1 EL Kräuterbutter in einer Pfanne erhitzen. Hierbei bitte nicht vergessen die Scheiben zu wenden.
Mit einem Stabmixer wird die Suppe fein püriert und 400 ml Kokosmilch untergemixt. Zu guter Letzt die Suppe aufkochen lassen und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Dekoration kann die Suppe mit Dill und einem Schuss Sahne verfeinert verwenden.

Gebratene Gans

Zutaten
(Für 4 Portionen)

  • 1 Küchenfertige Gans (4 - 5 Kg)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • einige Zweige frischer Thymian
  • 4 kleine säuerliche Äpfel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Speisestärke
  • Küchengarn


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Gans innen und außen waschen und trockentupfen. Den frischen Thymian waschen und trocken schütteln. Die Gans innen und außen mit Salz, Pfeffer und dem Thymian einreiben.
½ Liter Wasser aufkochen.
Die Äpfel waschen und gründlich abreiben, vierteln und dabei die Kerngehäuse entfernen. Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und in einer verschlossenen Plastiktüte frisch halten. Die Äpfel und die Petersilienstiele in die Gans füllen. Die Bauchöffnung mit Küchengarn zunähen.
Die Gans mit der Brust nach unten in einen großen Bräter legen und das kochende Wasser neben die Gans gießen. Zugedeckt im Ofen (unten, Umluft 180 Grad) etwa 45 Minuten braten. Die Gans aus dem Ofen nehmen. Den Sud aus dem Bräter in einen Topf umgießen und gründlich entfetten.
Den Backofen auf 175 Grad herunterschalten. Die Gans mit der Brust nach unten auf den Backrost legen und zurück in den Ofen geben, zusätzlich eine Fettpfanne darunter einschieben. Die Gans dann noch etwa 2 Stunden braten. Wenn die Gans dabei zu braun wird, für einige Zeit locker mit Alufolie abdecken. Dabei mehrfach mit dem Sud begießen und umdrehen, sobald der Rücken braun und knusprig ist.
Etwas 20 Minuten vor Ende der Garzeit den Backofen auf 225 Grad (Umluft, 200 Grad) schalten.
Zuletzt etwas Wasser mit Salz verrühren, die Gans damit beträufeln und noch etwa 10 Minuten im Ofen bräunen. Die Fettpfanne aus dem Backofen nehmen, den Bratensatz in einen Topf umgießen, dabei den ganzen Satz gründlich ablösen und dabei das Fett entfernen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren dann in die Sauce rühren.
Zu guter Letzt die Sauce zum kochen bringen und mit Salz, Pfeffer und den Petersilienblättchen abschmecken und zur Gans servieren. Wir empfehlen zur Gans Klöße und Rotkohl.

Gefüllte Bratäpfel

Zutaten
(Für 4 Portionen)

  • 4 große Äpfel
  • 4 TL Zucker
  • 4 TL Orangen Marmelade
  • 4 TL feingehacktes Orangeat
  • 100 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanille Zucker


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Äpfel gründlich waschen, die Stiele und Blütenansätze entfernen und das Kerngehäuse ausstechen.
Die Orangenmarmelade mit dem Orangeat mischen und die Hohlräume damit füllen. Die Äpfel in die Fettpfanne des Backofens setzen, mit 1/8 Wasser übergießen und im Ofen (mittlere Schiene) etwa 25 - 30 Minuten backen.
Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und zu den Bratäpfeln servieren.